25 Jän, 2019 Im: Funktionsunterwaeschewelt Blog

Skitouren Anfänger Tipps

Interessierst du dich fürs Skitouren und fragst du dich, was du dabei beachten musst? Wie das Skitouren eigentlich geht und welche Ausrüstung du fürs Skitouren brauchst? Wir haben Norbert Höll von der Skischule Russbach nach Skitouren Tipps für Anfänger gefragt! Neugierig? Dann lies die Skitouren Tipps hier!

Skitouren Tipps für Anfänger von Norbert Höll

Wir haben Norbert die häufigsten Fragen zu Skitouren gestellt, aber ihn auch gebeten, sich euch kurz vorzustellen.

Ich leite die Skischule Rußbach in der Skiregion Dachstein West. Seit fast 30 Jahren arbeite ich hauptberuflich als Skilehrer und seit 15 Jahren bin ich intensiv beim Salzburger Skilehrerverband (SBSSV) als Ausbildner für Ski- und Snowboardlehrer tätig. Wann immer es möglich ist, versuche ich neben den organisatorischen Tätigkeiten in der Skischule, mit meinen Gästen auf und neben den Pisten unterwegs zu sein. Das ist nach wie vor das, was mir am meisten Freude bereitet. Am liebsten begleite ich natürlich Gäste zum Freeriden oder auf Skitouren abseits der Pisten.

Skitouren: wie geht das eigentlich? 

Fangen wir am Anfang an: Skitouren bestehen nicht nur aus Abfahrt, sondern man steigt auch auf. Dazu gibt es spezielles Material. Der Hinterbacken der Skitourenbindung kann entriegelt werden, ich kann die Ferse anheben und damit nach vorne/oben gehen. Damit der Ski dabei nicht zurück gleitet werden auf die Lauffläche Felle geklebt. Für die Abfahrt wird die Bindung wieder verriegelt und die Felle entfernt. Das Klassische „Skibergsteigen“ findet auf den Bergen abseits der Pisten statt. In den letzten Jahren probieren immer mehr „normale“ Skifahrer das Skitourengehen aus. Aus Respekt vor dem freien Skiraum findet das oft auf den Pisten statt. In schneearmen Zeiten ist das oft die einzige Möglichkeit.

Skitouren Tipps

Was sollten Skitouren-Anfänger beachten?

Bevor man einen Haufen Geld in Ausrüstung investiert, sollte man am besten einmal ausprobieren, ob einem dieser Sport liegt. Der Aufstieg erfordert Ausdauer und für die Abfahrt brauch ich solide Skitechnik. Man sollte auch verschiedene Ausrüstungskombinationen probieren, denn das leichteste ist nicht immer das Beste. (Außer man gehört zu den Freaks, die Skitouren-Rennen bestreiten.) Ich empfehle für den normalen Gebrauch eher abfahrtsorientierte Varianten. Falls man auch neben der Piste unterwegs ist bitte keine Scheue von längeren und breiteren Skiern. Der Schuh sollte stabil sein, denn das Kriterium ist für die meisten das Abfahren und da nutzt mir ein leichter Schuh gar nichts….

Die ersten Versuche sollten in Begleitung eines erfahrenen Skitouren-Geher stattfinden. Man kann sich so das Ausrüstungs-Handling etwas abschauen und man bekommt ein Gefühl für den „Skitouren-Lifestyle“.

Skitouren Aufstiegstechnik Tipp

Zum Aufsteigen unbedingt die Schuhe entriegeln und eine möglichst kleine Aufstiegshilfe bei der Bindung wählen damit man den Ski schön nach vorne bekommt. Die Ski nicht anheben (kostet Kraft), sondern nach vorne ziehen. Dabei werden auch immer wieder die Felle gereinigt. Die Hüfte locker mitbewegen, damit man besser vorwärts kommt. Die Stücke  helfen abwechselnd rhythmisch mit. Die Stockspitzen schauen dabei nach hinten.

Die Spuranlage ist von Kraft und Ausdauer abhängig und natürlich Geschmackssache. Wenn es steiler wird queren und wenn es ganz steil wird Spitzkehren. Aber das ist ein ganz eigenes Thema….

Skitouren Abfahrt Technik Tipp

Die Abfahrt ist für die meisten das große Problem. Auf der Piste geht es noch aber wenn es dann in den freien Skiraum geht wird es kritisch. Abseits der Pisten begegnen einem nicht nur einfache Bedingungen wie Firn oder tragende Harschdeckel. Auch Tiefschnee, Schlechtschnee, Bruchharsch, Steilhänge Buckelpisten und enge, vereiste Abschnitte müssen gemeistert werden. Natürlich gibt es für alles eine entsprechende Skitechnik. Allerdings muss diese gelernt und geübt werden. Weil der Aufstieg im Verhältnis länger dauert als die Abfahrt, kommt man beim Skitouren-Gehen in der Regel nicht genug zum Skifahren. Ich empfehle, dass man immer wieder auch reine Skitage einlegt, und dann mit Liftunterstützung das Fahren abseits der Pisten übt.

Ich biete in meiner Skischule eigene „Skitechnik-Kurse für Skitourengeher“ bei denen wir verschiedenen Abfahrtstechniken zeigen, um im freien Skigelände besser zu Recht zu kommen. Genauere Infos gibt es hier: Skitourenkurs Dachsteinwest.

Skitouren Gelände Fahren

Was wird bei Skitouren am meisten unterschätzt?

Auch für Skitouren gelten Regeln, die viele nicht kennen (wollen). Touren auf der Piste ist nicht überall erlaubt. Es gibt auch zeitliche Verbote. Man sollte sich genau nach den Vorgaben der einzelnen Skigebiete richten. Sowohl für Aufstieg (Pistenrand,….) als auch für die Abfahrt gelten die FIS-Pistenregeln.

Abseits der Pisten geht es um alpine Gefahren: eine genaue Tourenplanung (Wetter, Lawinenlagebericht, Gebietskenntnisse) ist entscheidend. Auf der Tour geht es vor allem um die richtige Spurwahl, damit man nicht abstürzt, verschüttet wird oder sich verirrt und sicher wieder ins Tal kommt. Für Neulinge gibt es eine große Anzahl von Kursen und Ausbildungen, wo man sich das Grundwissen aneignen kann. Die beste Variante ist natürlich, wenn man sich einem Berg- oder Skiführer anvertraut. Und dann geht es darum, Erfahrungen zu sammeln und dazu zu lernen….

Was muss ich auf eine Skitouren mitnehmen? (Skitouren Ausrüstungsliste)

Jeder Skitourengeher sollte abseits der Piste standardmäßig folgendes mithaben:  LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät), Schaufel, Sonde Erste-Hilfe-Material und ein Mobiltelefon. Das Ganze sollte in einem Rucksack sicher verstaut sein. Zusätzlich empfehle ich: Biwak-Sack, Stirnlampe, Lawinen-Aribag. Kleidung, Sonnen- und Kälteschutz, sowie Verpflegung je nach Tour.

Mehr erfahren über Skitourenbekleidung? Zum Magazin: Skitouren - was ziehe ich an?

Skitourenbekleidung entdecken? Zum Shop

Skitouren Unterwäsche Shop

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar